Loading…
This event has ended. View the official site or create your own event → Check it out
This event has ended. Create your own
View analytic
Saturday, June 10 • 15:15 - 16:15
Deutschland, einig Globuli-Land?

Sign up or log in to save this to your schedule and see who's attending!

Nachdem im vergangenen Sommer mehrere Krebspatienten eines Heilpraktikers in Brüggen‐Bracht (NRW) verstarben, sahen Gesundheitspolitiker aller Fraktionen gesetzlichen Handlungsbedarf – stammt das Heilpraktikergesetz doch aus Zeiten des Dritten Reichs. Es fehlen einheitliche Ansprüche an Ausbildung und Zulassung. „Jede Pommesbude hat mehr Auflagen zu erfüllen“, kritisierte etwa der Vorsitzende der Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch. Doch der Plan, die Befugnisse von Heilpraktikern deutlich einzuschränken, scheint wieder vergessen. Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) brachte nur marginale Änderungen ein.

Josef Hecken, Vorsitzender des Gemeinsamer Bundesausschuss, erklärt im vergangenen Sommer, „es sollte den Kassen untersagt werden, Dinge zu bezahlen, für die es keine Evidenz gibt“ (FAZ). Es dürfe nicht sein, dass Beitragsgelder für Präparate ohne wissenschaftlichen Beleg ausgegeben würden. „Wir sollten es nicht hinnehmen, dass im Sozialgesetzbuch Schritt für Schritt eine Grauzone eingeführt wird“, forderte er. Hecken wurde heftig angefeindet.

Tatsächlich bieten viele Krankenkassen in Deutschland die Erstattung homöopathischer Leistungen an – weil die Versicherten „dies nunmal wünschen“. Der Heilpraktiker nehme sich Zeit, höre zu – Eigenschaften, die ein Arzt im System Schulmedizin nicht mehr zu besitzen scheint. 

Stimmt das? Annette Widmann‐Mauz, immerhin Staatssekretärin des Bundesgesundheitsministerium (CDU), ist jedenfalls ganz offiziell Schirmherrin des homöopathischen Weltkongresses 2017 in Leipzig. Sie sagt: Die Übernahme der Schirmherschaft diene dem Dialog. Nicht nur Wissenschaftsjournalisten sind erstaunt: Darf die das? Warum verhält sich die Politik in Deutschland derart liberal, wenn es um Homöopathie geht – statt evidenzbasierte Leistungen zu stärken?

Die Debatte um Sinn und Unsinn alternativer Heilmethoden wird immer heftiger geführt. Journalisten, die berichten, werden (in den sozialen Medien) von Befürwortern der Homöopathie heftig kritisiert, die Glaubwürdigkeit ihrer Aussagen in Zweifel gestellt. Wie können Journalisten angemessen über das umkämpfte Feld berichten?

Moderatoren
avatar for Claudia Ruby

Claudia Ruby

Biologin und Journalistin, Biologin und Journalistin
Claudia Ruby ist Biologin und Wissenschaftsjournalistin. Nach dem Biologie-Diplom hat sie beim Westdeutschen Rundfunk in Köln volontiert. Seit 1999 arbeitet sie als freie Autorin und Regisseurin für ARD, ZDF, arte und andere öffentlich-rechtliche Sender. Ihr Schwerpunkt sind längere Dokumentationen im Bereich Medizin und Umwelt. Sie engagiert sich im Vorstand der WPK und arbeitet als Gutachterin beim Mediendoktor Umwelt der... Read More →

Referenten
avatar for Bernhard Albrecht

Bernhard Albrecht

Reporter Wissen, Stern
Bernhard Albrecht studierte Medizin und Publizistik in Bochum, Uppsala, Barcelona und Strasbourg und schloss mit Promotion ab. Nebenher arbeitete er schon in den 90er Jahren als Journalist, u.a. für den Lokalteil der Augsburger Allgemeinen Zeitung und das Deutsche Ärzteblatt. Als Arzt arbeitete er in der Neurologie und Psychiatrie. Im Jahr 2000 absolvierte er die Evangelische Jour-nalistenschule in Berlin... Read More →
avatar for Cornelia Bajic

Cornelia Bajic

1. Vorsitzende, Deutscher Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ)
Cornelia Bajic ist Fachärztin für Allgemeinmedizin mit den Zusatzbezeichnungen Homöopathie und Psychotherapie. Sie arbeitet seit 20 Jahren in eigener Praxis in Remscheid. Seit 2010 ist Bajic 1. Vorsitzende des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte (DZVhÄ). Neben ihrer ehrenamtlichen... Read More →
avatar for Natalie Grams

Natalie Grams

Ärztin, Ex-Homöopathin, Informationsnetzwerk Homöopathie
Natalie Grams, Jahrgang 1978, ist Ärztin und Ex-Homöopathin. Sie studierte bis 2005 Humanmedizin in München und Heidelberg und absolvierte verschiedene Weiterbildungen für alternative medizinische Verfahren, bevor sie 2011 ihre eigene Praxis für Homöopathie in Heidelberg gründete. Doch 2015... Read More →
avatar for Barbara Steffens

Barbara Steffens

Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter in Nordrhein-Westfalen, Die Grünen NRW
Barbara Steffens, 55, ist seit 2010 NRW-Gesundheitsministerin und inzwischen Dienstälteste aller GesundheitsministerInnen in Deutschland. Ihr Credo lautet, das Gesundheitssystem konsequent nach den Bedürfnissen und Bedarfen der Patientinnen und Patienten auszurichten und die starre Abgrenzung unterschiedlicher Versorgungsbereiche zu... Read More →


Saturday June 10, 2017 15:15 - 16:15
R1

Attendees (19)